Sie sind hier: Ausbilderinfo  ⁄  Ausbildungsvertrag  

Ausbildungsvertrag

Vertragsmuster

Wir empfehlen, als Grundlage eines Berufsausbildungsvertrages das Muster für Ausbildungsverträge mit Auszubildenden nach dem Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes (TVAöD) - Besonderer Teil BBiG - zu verwenden (vgl. Rundschreiben des KAV Saar Nr. 18/2017 A vom 14.11.2017)

Vertragsmuster

Registrierung

Die Saarländische Verwaltungsschule führt als zuständige Stelle ein Verzeichnis der Berufsausbildungsverhältnisse, in das der wesentliche Inhalt der Berufsausbildungsverträge einzutragen ist (§§ 34 - 36 BBiG).
Auszubildende haben unverzüglich nach Abschluss des Berufsausbildungsvertrages die Eintragung in das Verzeichnis zu beantragen.

Dem Antrag sind folgende Unterlagen beizufügen:

  1. Eine Kopie des Ausbildungsvertrages
  2. Ausbildungsplan
  3. Ausbilderdatenblatt
  4. Ärztliche Bescheinigung für Auszubildende unter 18 Jahren

Ausbildungsplan

Dem jeweiligen Ausbildungsvertrag ist ein individueller Ausbildungsplan beizufügen (§ 11 Abs. 1 Nr. 1 BBiG i.V.m. § 5 der VO über die Berufsausbildung zum VFA vom 19.05.1999).

Der individuelle Ausbildungsplan ist aus dem gesetzlich vorgeschriebenen Ausbildungsrahmenplan zu entwickeln. Im Ausbildungsrahmenplan sind die Lerninhalte festgelegt, die mindestens vermittelt werden müssen, um die Berufsausbildung erfolgreich abzuschließen.
Der individuelle Ausbildungsplan muss die sachliche und zeitliche Gliederung sowie das Ziel der Berufsausbildung, das bedeutet die Dauer und den Inhalt der Ausbildungsmaßnahmen in einer Dienststelle bzw. einem Sachgebiet darstellen. Dabei sind die einzelnen Ausbildungsabschnitte und die zu erreichenden Lernziele, die pädagogisch sinnvoll aufeinander abgestimmt sein sollen, sowie die dafür jeweils vorgesehene Ausbildungszeit aufzuführen.

Bei Änderungen im zeitlichen oder inhaltlichen Ablauf der Ausbildung ist der Ausbildungsplan entsprechend anzupassen. Eine Mitteilung an die SVS ist in diesem Falle nicht nötig.

Wichtig:

Sofern der Saarländischen Verwaltungsschule bereits ein Ausbildungsplan vorliegt, von dem bei einem weiteren Ausbildungsverhältnis nicht abgewichen werden soll, kann darauf im Antrag auf Eintragung (s. unter Registrierung) Bezug genommen werden.

Ausbildungsplan

Ausbilderdaten

Der Ausbildende muss für jeden Ausbildungsberuf, in dem ausgebildet wird, einen verantwortlichen Ausbilder bestellen. Der Saarländischen Verwaltungsschule ist der Ausbilder in jedem Fall zu benennen. Das geschieht unter Verwendung des Vordrucks "Antrag auf Eintragung eines Berufsausbildungsvertrages". Der Vordruck "Ausbilderdatenblatt" ist nur dann auszufüllen, wenn der Ausbilder noch nicht bei der Saarländischen Verwaltungsschule als Ausbilder registriert ist oder einen Antrag auf Befreiung vom Nachweis der Ausbildereignungsprüfung stellen möchte.

Der Wechsel eines Ausbilders ist der zuständigen Stelle in gleicher Weise anzuzeigen.

Befreiung Ausbildereignungsprüfung